Statement zur Hörsaalbesetzung

28.11.2019

Studierende der TU Dresden haben im Rahmen der zentral angesetzten Klimawoche unter dem Motto #HSZfuersKlima den Audimax, den zentralen Hörsaal der TU Dresden besetzt. Die betreffenden Vorlesungen wurden durch das Rektorat abgesagt oder ausgelagert.

Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin Agnes Scharnetzky: „Wir als BÜNDNIS 90/Die Grünen begrüßen studentisches und universitäres Engagement um die drängende Fragen des Klimawandels zu diskutieren und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dafür braucht es Austausch aber auch Forschung und technologische Innovationen, wozu viele Angehörige und Institute der TU Dresden nicht nur in dieser Woche wichtige Beiträge leisten.

Die Studierenden der Gruppe #HSZfuersKlima haben das drastische Mittel der Besetzung gewählt und nutzen den Audimax in diesen Tagen für selbstorganisierte Plena und Bildungsveranstaltungen. Gesamtgesellschaftliche Probleme sind nur im Diskurs zu lösen, diese Diskurse zu suchen und zu initiieren begrüßen wir als GRÜNE. Wir fordern alle auf, dabei auch Einwände auszuhalten und demokratisch zu verhandeln, um den komplexen Herausforderungen gerecht zu werden. Wir danken insbesondere den vielen Studierenden, die in der Klimawoche ihr kontinuierliches Engagement auf dem Campus präsentieren und gemeinsam zukunftsorientierte Lösungen suchen. Gewalt, auch gegenüber Sachen, wie dem CO2 Cubus der TU Umweltinitiative auf dem Vorplatz des HSZ, der erst in Brand gesteckt und nun weiter zerstört wurde, lehnen wir ab.

Wir begrüßen, dass die Universität insgesamt in verschiedenen Formaten und Maßnahmen die Klimakrise reflektiert und Lösungen mit erarbeitet und danken dem Rektor Prof. Müller-Steinhagen für sein besonnenes Vorgehen.“

Stand: 27.11.2019

Ansprechpartner*innen