Ulrike Caspary

Sprecherin für Fuß- und Radverkehr

Seit 2014 für den Dresdner Norden im Stadtrat: Klotzsche, Langebrück, Weixdorf, Schönfelder Hochland, Schönborn

Meine Vision für Dresden im Bereich Mobilität und Verkehr ist die Menschengerechte Stadt (Städte für Menschen, Jan Gehl). Wir brauchen weniger ruhenden Verkehr und mehr Platz für mehr Aufenthaltsqualität in öffentlichen Räumen. Ich setze mich für integrierte Verkehrsplanung, die sich an stadtplanerischen Zielen ausrichtet, ein, denn die Gestaltung unserer Straßen und Plätze hat einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität unseres Zusammenlebens. Attraktive Stadtquartiere laden zum zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren ein und fördern den lokalen, dezentralen Handel. Die Menschen vor Ort müssen in Planungen aktiv einbezogen und nach ihren Bedürfnissen gefragt werden. So entsteht eine belebte Stadt, in der Menschen sichtbar unterwegs sind, eine attraktive Stadt für Gäste, Touristen, Arbeitnehmer und Arbeitgeber und ganz besonders für alle hier lebenden Menschen.

Nur so ist eine Verkehrswende möglich, die Voraussetzung zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele ist.

Ausschüsse
  • Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften
  • Ausschuss für Wirtschaftsförderung
Aufsichtsräte
  • Verbandsversammlung Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE)
Beiräte
  • Lenkungsgruppe Stadtbahn
  • Verkehrskommission
  • Runder Tisch Radverkehr

  • geb. 1967
  • Studium Biologie Abschluss Diplom 1996 in Leipzig
  • Tischler-Meisterin mit eigenem Betrieb
  • wohnhaft in Klotzsche
  • 4 Kinder

  • stellvertretende Ortsbeirätin in Klotzsche
  • Stadträtin für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seit 2014

 

  • Mitgliedschaften:
    VCD Verkehrsclub Deutschland e.V.
    ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.
    Bürgerverein Hellerau
    Bürgerzentrum Waldschenke Hellerau e.V.

Anfragen

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Stadtrat Dresden

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ·Postfach 1200 20 ·01001 Dresden Geschäftsstelle
Rathaus, Zimmer 205, 1. Etage
Dr.-Külz-Ring 19 01067 Dresden
Tel.: +49 (0351) 488-10 25
Fax: +49 (0351) 488-10 23
gruene-fraktion@dresden.de




Anfrage Nr.: AF3827/24
Datum: 27.02.2024


ANFRAGE
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


Gegenstand:
Abwärmenutzung im Dresdner Norden


Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
der Stadtteil Hellerau steht unter Denkmalschutz. Damit ist nicht nur die Installation von Photo-
voltaikanlagen schwierig. Auch der Einbau neuer Heizungen stellt häufig eine besondere Heraus-
forderung dar, denn die dicht stehenden Häuser lassen z.B. die beliebten Luft-Wärmepumpen
kaum zu. Erschwerend kommt hinzu, dass die kleinen Häuser auf Grund des Denkmalschutzes
von außen nicht auf allen Seiten gedämmt werden können und Innendämmung in den kleinen
Räumen nur wenig möglich ist.
Trotzdem müssen auch in Hellerau alle Heizungen perspektivisch klimaschonend ersetzt wer-
den. Da die Möglichkeiten direkt am Haus schwierig sind, ist die Suche nach alternativen, exter-
nen Wärmequellen hier besonders relevant.



Fragen:
Abwärmenutzung
1. Ist die Nutzung der Abwärme der Firmen im Dresdner Norden für die angrenzenden Stadt-
teile zur Heizung von Wohngebäuden geplant? Wer führt die Planungen durch und wer wäre
für die Umsetzung zuständig? Wann wäre eine Realisierung möglich?
2. Ist geplant, mit einer Abwärmenutzungsanlage zum Industriesammler Nord eine Wärmever-
sorgung Helleraus aufzubauen? Wenn ja, wer organisiert das? Wenn nein, warum nicht?
Wovon ist die Umsetzung abhängig? Wann ist mit einer Umsetzung zu rechnen?
3. Könnte die Umsetzung in Form von Nahwärmenetzen erfolgen?


Großspeicher
1. Aus welchem Grund wird der Großwärmespeicher in der Sandgrube im Heller nicht weiter
geplant?
2. Welche weiteren Änderungen der Rahmenbedingungen müssten noch erfolgen, um die Pla-
nungen evtl. wiederaufzunehmen?


Ich danke für die Beantwortung im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen




Ulrike Caspary




Seite 2 von 2

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Stadtrat Dresden

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ·Postfach 1200 20 ·01001 Dresden Geschäftsstelle
Rathaus, Zimmer 205, 1. Etage
Dr.-Külz-Ring 19 01067 Dresden
Tel.: +49 (0351) 488-10 25
Fax: +49 (0351) 488-10 23
gruene-fraktion@dresden.de




Anfrage Nr.: AF3470/23
Datum: 11.09.2023


ANFRAGE
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


Gegenstand:
Schulwegsicherheit Bruhmstraße in Langebrück


Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
in der Bruhmstraße zwischen Dresdner Straße und Beethovenstraße ist eine Maximalgeschwin-
digkeit von 30 km/h angeordnet. Bürger*innen berichten immer wieder, dass PKWs über die
flache Kurve von der Dresdner Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in die Bruhm-
straße einbiegen und an der Kreuzung zur Beethovenstraße mit mehr als 30 km/h ankommen.
Der dort mündende Wiesenweg wird von Schul- und Kitakindern viel genutzt (zukünftig auch
beim Besuch der neuen Turnhalle oder des öffentlichen Spielplatzes), um die Wohngebiete
Richtung Beethovenstraße zu erreichen. Bei der Straßenquerung kommt es regelmäßig zu ge-
fährlichen Situationen. Die Schulkonferenz hat in ihrer Sitzung vom 31.5.23 auf die Problemsitu-
ation hingewiesen und einen entsprechenden Hinweis zur Notwendigkeit der Erhöhung der
Schulwegsicherheit über den Ortschaftsrat an die Verkehrsbehörde eingeleitet. Ich bitte Sie
hierzu um die Beantwortung der nachfolgenden Fragen.



Fragen:
1. Welche Mittel zur baulichen Sicherung der Einhaltung der angeordneten Höchstgeschwin-
digkeit könnten im Straßenabschnitt eingesetzt werden?
2. Wäre ein Tempo 30-Symbol auf der Straße möglich?
3. Könnte der Hinweis auf die Höchstgeschwindigkeit von 30km/h an der Einfahrt von der
Dresdner Straße in die Bruhmstraße früher und besser sichtbar angeordnet werden?
4. Von Süden aus der Bruhmstraße kommend gibt es im Kreuzungsbereich Beethovenstraße
keine Beschilderung für die reduzierte Geschwindigkeit. Wäre es möglich das fehlende Schild
zu ergänzen?
5. Wäre es möglich zum Schutz der Schulkinder in der Bruhmstraße zwischen Dresdner Straße
und Beethovenstraße anstatt der bestehenden Geschwindigkeitsmesstafel, welche aufgrund
der Bauart und dem Wartungsaufwand nicht dauerhaft in Betrieb ist, eine stationäre Ge-
schwindigkeitsmessanlage aufzustellen?
6. Wäre eine Fußgängerquerung auf der Bruhmstraße im Bereich Sparkasse möglich, um auch
älteren Personen die Querung zu ermöglichen?
7. Welche konkreten verkehrsplanerischen Maßnahmen sind geplant, um neue Gefährdungen
der Schulwegsicherheit durch die neue Einfahrt zur Turnhalle Langebrück und zum geplan-
ten Parkplatz zu verhindern?
8. Die Ullersdorf-Langebrücker Straße ist für LKW-Verkehr gesperrt. Wie wird die Einhaltung
der Sperrung kontrolliert?

Ich danke für die Beantwortung im Voraus.




Ulrike Caspary




Seite 2 von 2

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Stadtrat Dresden

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ·Postfach 1200 20 ·01001 Dresden Geschäftsstelle
Rathaus, Zimmer 205, 1. Etage
Dr.-Külz-Ring 19 01067 Dresden
Tel.: +49 (0351) 488-10 25
Fax: +49 (0351) 488-10 23
gruene-fraktion@dresden.de




Anfrage Nr.: AF3370/23
Datum: 07.08.2023


ANFRAGE
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


Gegenstand:
Fahrradparken an Knotenpunkten im ÖPNV, Haltestellen, Bahnhöfen


Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
der Bahnhof in Klotzsche hat ein weitflächiges Einzugsgebiet, in dem viele große Firmen liegen.
Er ist attraktiv, denn das Zentrum der Stadt ist schnell in dichtem Takt erreichbar. Zu viele Pend-
ler kommen derzeit mit dem Auto und belasten die Straßen und die umliegenden Wohngebiete.
Das Fahrrad wäre für viele eine gute, umweltfreundliche und gesunde Alternative, aber es feh-
len Abstellmöglichkeiten am Bahnhof. Notwendig wäre auch ein Angebot von Fahrradparken
mit mehr Qualität in abschließbaren Boxen für E-Bikes und Pedelecs, die für die langen Strecken
im Dresdner Norden viel genutzt werden. Durch eine Verbesserung des Fahrradparkens könnte
das große Potential an Menschen, die umweltfreundlich und gesund mit dem Fahrrad zum
Klotzscher Bahnhof fahren, erschlossen werden.



Fragen:
1. Wann wird das angekündigte Konzept zum Fahrradparken in Dresden fertiggestellt und ver-
öffentlicht?
2. Wird es eine Ausweitung von überdachten und/oder abschließbaren Fahrradstellplätzen am
Klotzscher Bahnhof geben und wenn ja, wann?
Ich danke für die Beantwortung im Voraus.
Ulrike Caspary




Seite 2 von 2

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Stadtrat Dresden

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ·Postfach 1200 20 ·01001 Dresden Geschäftsstelle
Rathaus, Zimmer 205, 1. Etage
Dr.-Külz-Ring 19 01067 Dresden
Tel.: +49 (0351) 488-10 25
Fax: +49 (0351) 488-10 23
gruene-fraktion@dresden.de




Anfrage Nr.: AF3310/23
Datum: 19.07.2023


ANFRAGE
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


Gegenstand:
Alter Dorfkern Klotzsche – Sanierung Gebäude Oderstraße und Denkmalschutz


Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
der Dorfkern Klotzsche ist Teil der Dresdner Erhaltungssatzung für historische Dorfkerne. Prä-
gend für den Ortskern sind kleine Fachwerkhäuser. Gegenüber der Alten Kirche ragt dominie-
rend am Hang ein großes, nicht in die Umgebung passendes Gebäude über den Dorfkern. Um-
nutzung und Sanierung des Gebäudes sind geplant. Hierzu erhalte ich zahlreiche Anfragen von
Bürgerinnen und Bürgern und bitte Sie deshalb um eine Auskunft.

Fragen:
1. Für wann erfolgt die Sanierung des Gebäudes an der Oderstraße (Standort siehe Plan in der
Anlage)?
2. Erkennbar stören Gestaltung und Ansicht des Gebäudes den Charakter des ca. 200 Jahre
alten Dorfkerns Klotzsche. Wurde der Denkmalschutz zur zukünftigen Gestaltung des Ge-
bäudes hinzugezogen und mit welchem Ergebnis?
3. Welche Auflagen wurden zur Erfüllung der Erhaltungssatzung an die Sanierung gestellt?


Ich danke für die Beantwortung im Voraus.
Ulrike Caspary




Seite 2 von 2

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Stadtrat Dresden

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ·Postfach 1200 20 ·01001 Dresden Geschäftsstelle
Rathaus, Zimmer 205, 1. Etage
Dr.-Külz-Ring 19 01067 Dresden
Tel.: +49 (0351) 488-10 25
Fax: +49 (0351) 488-10 23
gruene-fraktion@dresden.de




Anfrage Nr.: AF3271/23
Datum: 07.07.2023


ANFRAGE
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


Gegenstand:
Weixdorf: Mehr Schulwegsicherheit durch Ampel auf der Königsbrücker Landstraße


Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
beim Thema Schulwegsicherheit in Weixdorf wird seit vielen Jahren darauf hingewiesen, dass
das Überqueren der Königsbrücker Landstraße für Schulkinder gefährlich ist. Dass die Besorgnis
berechtigt ist, zeigen die Geschwindigkeitsmessungen an der Straße, siehe AF2942/23, die eine
enorme Anzahl an deutlichen Geschwindigkeitsüberschreitungen nachgewiesen haben.
Um von den Schulen zu verschiedenen Freizeiteinrichtungen in Weixdorf zu kommen, muss die
Königsbrücker Landstraße im Bereich Pastor-Roller-Straße und Alte Dresdner Straße gequert
werden. Auf Grund ganz offensichtlich berechtigter Sorgen um die Sicherheit ihrer Kinder, brin-
gen viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zum Ziel und lassen sie den kurzen Weg nicht selb-
ständig zu Fuß gehen. Es ist deshalb nicht erstaunlich, sondern logisch, dass kaum querende
Fußgänger gezählt werden und keine Unfallhäufung registriert wurde.
Eine Mittelinsel ist eine erfreuliche Verbesserung für den Fußverkehr. Leider liegt die neu ent-
standene Mittelinsel auf der Königsbrücker Landstraße im Bereich einer Kurve und wird von
Weixdorfern deshalb als nicht sichere Querung eingeschätzt. Auch löst die Mittelinsel das kon-
krete Problem der fußläufigen Verbindung zwischen Schulen und Freizeiteinrichtungen nicht, da
die Mittelinsel deutlich abseits des Querungsbedarfes liegt.
Nur eine weitere Querungshilfe im Bereich zwischen Pastor-Roller-Straße und Alte Dresdner
Straße könnte das Problem lösen. Dann könnten die Kinder sicher zwischen den beiden Gehwe-
gen die Königsbrücker Landstraße überqueren und auch selbständig ihre Ziele erreichen und das
Ziel „Vision Zero“ der Verwaltungsvorschrift zur STVO würde beachtet.
Daher bitte ich Sie um die Beantwortung der nachfolgenden Fragen.


Fragen:
1. An welcher Stelle an der Königsbrücker Landstraße in Weixdorf im Bereich zwischen Pastor-
Roller-Straße und Alte Dresdner Straße könnte eine Fußgängerquerung eingerichtet wer-
den?
2. Welche Art von Querungshilfe wäre möglich?
3. Wie hoch wäre der Finanzierungsaufwand für die Umsetzung?

Ich danke für die Beantwortung im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen




Ulrike Caspary




Seite 2 von 2

Pressemitteilungen

28.03.2024

Grüne begrüßen Entsiegelung und Begrünung des Königswaldplatzes in Klotzsche

Baustart nächste Woche für mehr Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität

Bereits die Einrichtung des Zebrastreifens am Königswaldplatz war ein Gewinn an Sicherheit. Jetzt kommt der nächste Schritt: die Entsieglung und Begrünung.

14.03.2024

Stadt legt Handreichung für Photovoltaik und Denkmalschutz in Hellerau vor

Gut, dass Wege zur Vereinbarkeit gesucht werden!

Ulrike Caspary, Grüne Stadträtin für den Dresdner Norden begrüßt, dass die Handreichung Photovoltaik in Hellerau jetzt vorliegt. Das schafft Klarheit und Transparenz für die Einwohner:innen.

28.01.2024

Elbquerung vom Messegelände nach Pieschen

Vorschlag für eine Fuß-/Radbrücke.

Der Stadtrat entschied sich für Fähre statt einer grünen Radbrücke zur Elbquerung Pieschen-Ostragehege. Kritik an fehlender Naturschutzberücksichtigung.

22.01.2024

Erfolgsmodell Mobishuttle – Dresdens Randlagen mitnehmen

Mobishuttle ist optimale Ergänzung zum Linienverkehr

Seit Juni 2022 fährt in Dresden das Mobishuttle und erfreut sich steigender Beliebtheit. Erschlossen wird aktuell mit dem Pilotprojekt der DVB ein Gebiet, dass ca. 134 000 Einwohner*innen umfasst.

28.11.2023

Zollamt braucht endlich neuen Standort

Dauerhaftes Verkehrschaos im Wohngebiet ist unerträglich!

Aus unserer Sicht bringt der aktuelle Vorschlag der Verwaltung: Unmittelbare Nähe zum Autobahnanschluss, ausreichend ausgebaute Straßen und Kreuzungen, Platz für Stellplätze, kein Wohngebiet in der Nähe und es könnten endlich sanitäre Einrichtungen für die Wartenden geschaffen werden.

17.11.2023

Der ÖPNV muss nachhaltig finanziert werden!

Ticketpreiserhöhung des DVB

Die geplante Ticketpreiserhöhung hat die GRÜNE Fraktion gestern im Stadtrat vor eine schwere Entscheidung gestellt: Die DVB steht vor einem 23-Millionen Defizit. Wir wollen keine Verteuerung des ÖPNV, gleichzeitig drohen Angebotskürzungen, die sich auf die Zuverlässigkeit, die Schnelligkeit, die Anzahl der Linien und die allgemeine Erreichbarkeit auswirken.

16.11.2023

Bewegung beim ÖPNV

Mobi-Shuttle nun auch in Cossebaude gefordert!

Die Grüne Fraktion Dresden freut sich über den Beschluss zur Ausweitung des Mobi-Shuttle-Projekts nun auch in der Ortschaft Cossebaude. Dieses innovative Mobilitätsangebot, das derzeit als Pilotprojekt in Pieschen, Neustadt, Klotzsche und Weixdorf bis Ende 2024 läuft, ist dabei sich als wesentlicher Bestandteil des öffentlichen Verkehrs in Dresden zu etablieren.

07.11.2023

Dresden baut Fahrradparken an Haltestellen aus

Stärkung der umweltfreundlichen Mobilität

Dresden macht einen großen Sprung nach vorn in Sachen Fahrradfreundlichkeit! Die Landeshauptstadt erkennt das Fahrrad als Schlüssel zur Mobilität der Zukunft und plant, die Einzugsbereiche von Haltestellen und Bahnhöfen radikal zu erweitern.

18.10.2023

Ullersdorfer Platz: Unklare Zukunft eines dringend benötigten Projekts

Umsetzung des Beschlusses auf der Kippe

Ullersdorfer Platz in Dresden braucht dringend Neugestaltung. Bürgermeister Kühns Vorschlag, Verkehr und Grünflächen zu verknüpfen, könnte im Stadtrat scheitern.

07.06.2023

Presse-Statement zum Verkehrsversuch Schulen

von Agnes Scharnetzky und Ulrike Caspary

Als Sprecherinnen für Bildung und für Fußverkehr begrüßen Agnes Scharnetzky und Ulrike Caspary die geplanten Verkehrsversuche im Bereich Schulwegsicherheit sehr.

25.05.2023

Radverkehrssicherheit auf der Köngisbrücker Straße muss weiter verbessert werden

Nördlicher der Stauffenbergallee braucht es stadteinwärts sichere Wege für Radfahrer*innen

Trotz einiger Verbesserungen in den letzten Jahren, ist die Königsbrücker Straße nach wie vor eine gefährliche Strecke für Radfahrende. Gleichzeitig ist sie die einzige Verbindung in und aus dem Dresdner Norden, der Schulweg zur neuen Gemeinschaftsschule und der Arbeitsweg für viele Mitarbeiter*innen der großen Firmen im Dresdner Norden.

05.05.2023

Mehr Rückenwind für Verkehrssicherheit

Das Ziel für Dresden muss "Vision Zero" sein

Der Baubürgermeister von Dresden braucht mehr Unterstützung, um die Verkehrssicherheit zu verbessern und das Ziel "Vision Zero" zu erreichen.

19.04.2023

Grüne für Rad- und Fußbrücke von Pieschen ins Ostragehege

Naturschutzbelange müssen berücksichtigt werden

Der Bedarf nach einer direkten Verbindung in die Friedrichstadt und weiter ins Zentrum ist da. Gleichzeitig ist das Ostragehege ein wichtiger Rückzugsraum.

31.03.2023

Preiserhöhungen im ÖPNV wären vermeidbar gewesen

Deutschlandticket federt zumindest teilweise ab

Ab dem 1. April steigen die Preise im VVO und damit auch für die Tickets der DVB um durchschnittlich 11%. Eine Erhöhung, die aus unserer Sicht so nicht nötig gewesen wäre.

02.03.2023

Deutschlandticket automatisch mit VVO-Monatsabo verbinden

Grüne reichen Eilantrag ein!

Startdatum für das angekündigte Deutschlandticket für 49 Euro ist der 1. Mai 2023. Das Ticket ist in ganz Deutschland im Nahverkehr, Straßenbahn und Bus gültig. Aber es enthält keine Zusatzleistungen, wie aktuell die VVO-Abo-Monatskarte.

24.01.2023

Schwimmhalle in Klotzsche für den Dresdner Norden unverzichtbar

Grüne Fraktion reicht Eilantrag ein

Für den beschlossenen Ersatzneubau der Schwimmhalle muss das vorgesehene Grundstück auch weiterhin zur Verfügung stehen.

02.12.2022

Königswaldplatz Klotzsche

Räumung des Platzes wird teilweise zurückgenommen

Wir begrüßen außerordentlich, dass die Stadt jetzt mit einem Kompromiss auf die Engagierten zugeht.

07.11.2022

Finanzbedarf beim ÖPNV darf nicht zu einseitiger Belastung der Fahrgäste führen

Zukünftige Entscheidung über Nahverkehrstarife und Finanzierung der DVB

Die Verbandsversammlung des VVO diskutiert die Nahverkehrstarife für das kommende Jahr und die DVB-Finanzierung. Wir fordern, dass die Tarifentscheidung erst nach der Stadtratsabstimmung getroffen wird.

28.09.2022

Mit Radschnellwegen das Umland anbinden

Radpendler*innen entlasten

Gestern stellte die Stadtverwaltung auf einer Informationsveranstaltung den Stand der Pläne zu Radschnellwegen in Dresden der Öffentlichkeit vor. Geplant sind Radschnellwege nach Heidenau, Freital, Radebeul und Langebrück.

19.09.2022

Große Chance für attraktiven Städtebau

Große Meißner Straße/Köpckestraße langfristig ins 21. Jahrhundert überführen

Es wird Zeit, diese Verkehrsschneise langfristig ins 21. Jahrhundert zu überführen und so der zerschneidenden Wirkung zwischen Altstadt und Neustadt ein Ende zu bereiten.

15.09.2022

Stadtrat beschließt Verkehrsmanagementsystem

Sicherheit und Nachhaltigkeit müssen Vorrang haben

Begriffe wie „smart city“, „Automatisierung“ und „künstliche Intelligenz“ dürfen bei aller Begeisterung nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Stadt mit dem Verkehrsmanagement zu aller erst der Sicherheit und Nachhaltigkeit des Verkehrs verpflichtet ist

19.08.2022

Entwürfe für neue Elbquerung

Presse-Statement von Ulrike Caspary, Sprecherin für Fuß- und Radverkehr

Jeder neue Weg schafft neuen Verkehr. Eine neue Radbrücke würde Radverkehr schaffen. Genau das brauchen wir für Klimaschutz und Verkehrswende - einen Umstieg zum Radverkehr.

07.07.2022

Endlich sicher Rad fahren auf der Karl-Marx-Straße!

Verkehrssicherheit insbesondere auch für Schüler*innen

Autotüren, die direkt vor Radfahrenden geöffnet werden, gefährden ihre Sicherheit massiv. Auf der Karl-Marx-Straße in Klotzsche wird diese Gefahr nun von der Stadtverwaltung beseitigt.

04.07.2022

Ausbau der Nöthnitzer Straße

Sicherer Radverkehr und Erhalt der Baumreihen

Eine intensive Beteiligung der Bürger*innen ist uns enorm wichtig, wenn es um die Verteilung des knappen Stadtraums geht.

24.05.2022

Zum Angriff auf Ulrike Caspary und Norbert Engemaier

Demokratie braucht einen fairen Meinungsstreit und Solidarität, wenn Engagierte mit Gewalt eingeschüchtert werden sollen

Stadträtin Ulrike Caspary und Parteimitglied Norbert Engemaier sind gestern an einem Infostand in Dresden-Weixdorf von einem unbekannten Mann angegriffen worden.

21.04.2022

Grüne Fraktion reicht Antrag für krisenfeste Mobilität ein

Hohe Spritpreise: ÖPNV und Radverkehr als Alternativen stärken

Der Krieg in der Ukraine wird zu weiter steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten führen. Die Grüne Fraktion hat einen Antrag eingereicht, mit Vorschlägen, wie wichtige Ressourcen eingespart werden können.

02.03.2022

Fußverkehr wird endlich angemessen berücksichtigt!

Fußwegstrategie für Dresden vorgestellt

Der Fußverkehr wird endlich auch angemessen in Dresden berücksichtigt. Mit 26% Anteil am Modal Split werden zu Fuß als sogar mehr Wege als mit Rad oder ÖPNV zurückgelegt.

07.02.2022

Lebensqualität in Stadtvierteln

Fazit der GRÜNEN-Klausur

Die Lebensqualität in den Stadtvierteln muss erhöht werden - dafür setzen wir uns mit zwei Anträgen ein.

24.01.2022

Dresden auf dem Weg zu mehr Sicherheit im Radverkehr

Radverkehrsprojekte für 2022

Bereits die jährliche Präsentation von Maßnahmen im Radverkehr zeigt, welchen hohen Stellenwert das Thema für unseren Grünen Baubürgermeister hat.

30.11.2021

Entscheidung über Fahrpreiserhöhung

CDU verweigert sich der Verantwortung und übergibt Entscheidung an Oberbürgermeister

Morgen entscheidet die Verbandsversammlung des Zweckverbands Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE) über die Erhöhung der Tarife im Verbund.

30.09.2021

Bauausschuss beschließt Grüne Welle für den Radverkehr

Breite Mehrheit für die geänderte Fassung des Grünen Antrags

Nicht mehr bei jeder Kreuzung anhalten und mühsam wieder anfahren zu müssen, spart Zeit und Kraft und erhöht die Attraktivität des Radverkehrs im Berufsverkehr.

19.07.2021

Sicher zur Schule – mit dem Fahrrad oder zu Fuß

Interfraktionelle Pressemitteilung der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen, DIE LINKE und SPD

Unser Ziel: Kinder sollen sicher zu Fuß in die Schule gehen können. Auch Radfahrende Schüler*innen brauchen Sicherheit, deshalb sollen Radschulwegpläne mit der Schulgemeinschaft erstellt werden.

11.06.2021

Öffentliche Wege für alle Bürger*innen erhalten

Verlust führt zur einer deutlichen Beeinträchtigung der Mobilität für viele Menschen

Gerade für Fußgänger*innen, aber auch für Radfahrernde, sind kleine Wege enorm wichtig.

03.06.2021

Pop-up-Radwege für Dresden

Unbürokratische und kurzfristige Lösungen voranbringen!

Mit Verkehrsversuchen könnten kritische Stellen kostengünstig und unbürokratisch entschärft werden.

11.05.2021

Kein Ausbau der Hauptstraße zu Lasten des Busverkehrs

Erklärung der Bündnis 90/Die Grünen - Ortsgruppe Langebrück

Pläne zur Sanierung der Hauptstraße wird begrüßt, sie ist ein Gewinn für Anwohner, Fußgänger und Busverkehr.

08.03.2021

Durchgehende Radverbindung entlang der Königsbrücker Landstraße im Ortsteilzentrum Klotzsche

Einmischen bringt was!

Die Menschen vor Ort wollen nicht nur informiert, sondern auch angehört und beteiligt werden. Mit Erfolg, denn über 1400 Menschen haben sich beteiligt und 500 Vorschläge eingeschickt.

12.10.2020

Radschnellweg von Klotzsche in die Innenstadt geplant

Grüner Antrag wird umgesetzt

Planungen für einen Radschnellweg von Klotzsche in die Innenstadt werden aufgrund steigenden Radverkehrs und Bedarfs konkretisiert.




17.07.2020

Tempo 30 an der Boltenhagener Straße in Klotzsche

Anwohnerpetition erfolgreich

Jetzt hat die Verwaltung eine Maßnahme zur Verbesserung der Situation in einem Teilbereich umgesetzt.

02.07.2020

Schulwegsicherheit in Hellerau wird verbessert

Interfraktionelle Pressemitteilung

Eine alte Forderung wird endlich für Schulkinder übersichtlicher.

01.07.2020

Entbürokratisierung für Schüler*innentickets schnell umsetzen

01.07.2020

Ideal wäre natürlich, wenn die Landesregierung endlich das seit vielen Jahren versprochene Bildungsticket für Schülerinnen und Schüler einführen würde.

02.06.2020

Wir wollen Radweg parallel zur Bautzner Straße

Antrag für Waldweg als Teilabschnitt eingereicht

Wir setzen uns für einen sicheren Radweg parallel zur Bautzner Straße ein. Ziel ist eine durchgehende, sichere Radspur bis zum Weißen Hirsch.

11.02.2020

Sichere Lösung für Heidetunnel angemahnt

Petition fordert Offenbleiben!

Zwischenbericht zur angekündigten Schließung des Heidetunnels durch die Verwaltung.

06.02.2020

SRV-Studie bestätigt GRÜNE Mobilitätspolitik

Verkehrsbefragung SRV 2018

Die Menschen wollen und leben die Verkehrswende.

26.01.2020

Grüner Werkstatt-Tag

Stadtpolitik muss Mobilität für die nächsten Generationen entwickeln

Über 160 Teilnehmer*innen diskutierten konstruktiv über eine attraktive Stadt der Zukunft

06.12.2019

Radschnellweg aus Klotzsche ins Zentrum einstimmig beschlossen

Eine Trasse für einen Radschnellweg zügig festzulegen und Planung und Bau vorzubereiten.

07.11.2019

Keine zweite Hauptverkehrsstraße neben der Chemnitzer Straße

Grüne fordern Ausbau zur Radverbindung Plauen-Freital

Die Verwaltung hat die Vorlagen zur Zwickauer Straße gestern im Ausschuss vertagt hat. Jetzt ist Zeit für Verbesserungen.

29.09.2019

Schulweg in Hellerau wird endlich sicherer

Interfraktionelle Pressemitteilung der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE im Dresdner Stadtrat

Eine verkehrssichere Gestaltung der Kreuzung Karl-Liebknechtstraße/Am Hellerand ist seit langem ein drängendes Anliegen der Bürger*innen in Hellerau

27.09.2019

Radverkehr in Klotzsche wird besser

Bei der Veranstaltung  versprach Stadträtin Ulrike Caspary, die noch offenen Fragen in einer Anfrage an die Stadtverwaltung zu stellen. Jetzt liegen die Antworten vor.

14.09.2020

Petitionsausschuss beschließt sichere Radwege

Interfraktionelle Pressemitteilung

Die Verwaltung in Dresden hat Pläne zur Verbesserung der Verkehrssituation für Radfahrer aus Klotzsche vorgelegt. Der separate Radweg wird verlängert und ein Radfahrstreifen in der Nähe der Heeresbäckerei geplant. Dies ist ein Erfolg für die Bürger, die sich für sichere Radwege in der Stadt einsetzen.


24.11.2020

Grüne Online-Werkstatt

Bürger*innen entwickeln Vorschläge für bessere Radrouten in Dresden-Plauen

Mehr als 50 Bürger*innen kamen am Sonnabend zu einer Online-Werkstatt zusammen, zu der die GRÜNE Stadtratsfraktion eingeladen hatte.

27.11.2020

Eine Gemeinschaftsschule für den Dresdner Norden

Stadträt*innen von Linke, CDU, Grünen und SPD gemeinsam

Bereits die große Anzahl an im Vorfeld gesammelten Unterschriften zur Einführung der Gemeinschaftsschule zeigte ein deutliches Interesse der Dresdner*innen an einer solchen Schulform.

Fraktionsblog

25.01.2024

Stadtratsrede zur Vorlage V2427/23

Herrichtung des Objektes Alexander-Herzen-Straße 64 für eine Zwischennutzung als Unterbringungsobjekt für asylsuchende Menschen

Klotzsche hat das Potenzial zur erfolgreichen Aufnahme.

12.01.2024

Mobilitätswende geht voran!

Präsentation Rad- und Fußverkehr 2024

Die Mobilitätswende haben wir in Dresden sichtbar angestoßen. Sie wird durch uns Bündnisgrüne umgesetzt!

06.12.2022

Rede – Breite Schutzstreifen an der Karl-Marx-Straße

Stadtratsrede am 15.09.2022

Fahrradfahrende haben generell Angst vor aufgehenden Autotüren. Mit Recht, wie die Unfallforschung der Versicherten feststellte. 7% der Unfälle zwischen PKW und Fahrrad entstehen durch dooring. Besonders brisant ist das auf…

04.10.2022

Hellerau – Photovoltaik trotz Denkmalschutz?

Dienstag, 27.9.22, Bürgerzentrum Waldschänke

Diskussion darüber, welche Möglichkeiten es gibt, auch auf denkmalgeschützten Häusern Photovoltaikanlagen zu errichten.

15.09.2022

Aufbau eines ganzheitlichen Verkehrsmanagementsystems

Stadtratsrede von Ulrike Caspary

Mit der Vorlage beschließen wir eine deutliche Verbesserung der Datenerfassung. Es werden mehr Sensoren verbaut und die Kommunikationstechnik wird verbessert.

12.05.2022

Aktuelle Stunde – Lebensqualität in Stadtvierteln erhöhen

Stadtratsrede von Ulrike Caspary

Schleichverkehr raus, Leben rein. Das ist das Ziel, damit Wohnviertel zu Wohnvierteln werden. Dazu eine Neuverteilung der Flächen für mehr Grün und attraktive Gestaltung des Straßenraumes.

13.04.2022

Aktuelle Stunde „Attraktivität von Bus und Bahn nachhaltig sichern“

Stadtratsrede am 13.4.2022

Für eine gute Mobilitätswende braucht es einen weiteren Ausbau und eine gesicherte Finanzierung!

25.11.2021

Rede zur Tariferhöhung VVO

VVO braucht mehr als eine Preiserhöhung Bei der DVB gibt es ein Finanzierungsloch. Damit besteht die Gefahr für DVB, dass das Angebot massiv eingekürzt wird. Die CDU sieht das als…

22.07.2021

Rede zur Wahrung der Öffentlichkeit von Straßen

Wahrung der Öffentlichkeit von Straßen, Wegen und Plätzen A0226/21  Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Gäste,  wenn ein Weg nicht ins Straßenbestandsverzeichnis eingetragen wird, verliert er seinen…

23.04.2021

Rede zu Veränderungen im Busliniennetz im Dresdner Norden

Antrag Abstimmung über Ursprungsvorlage mit Ergänzung aus dem SB Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister, verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,   Das neue Busnetz im Norden bringt enorme Verbesserungen im öffentlichen Verkehr…

23.04.2021

Rede zum Sofortprogramm zur Entschärfung der gefährlichsten Stellen für Radfahrende

Sehr geehrter Oberbürgermeister, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,  Der Radverkehr in Dresden nimmt zu. 22% der Dresdner*innen nutzen ihr Fahrrad im Alltag täglich. So das Statistikportal der Stadt Dresden.  ABER…

23.04.2021

Rede zur Verkehrssicherheit für Radfahrende auf dem Westabschnitt der Nöthnitzer Straße

Verkehrssicherheit für Radfahrende auf dem Westabschnitt der Nöthnitzer Straße – alternative Radvorrangroute durch die Bienertstraße  A0041/20    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,     Hören wir uns einen direkt Betroffenen…

22.04.2021

Rede zur Prüfung einer Gemeinschaftsschule im Dresdner Norden

Überprüfung der Einrichtung einer Gemeinschaftsschule   Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,  Eine Gemeinschaftsschule und längeres gemeinsames Lernen, das wollen wir Grünen seit langem. So steht es auch…

20.10.2020

ÖPNV-Offensive für Dresden – Bus und Bahn zukunftsfähig machen

Beschluss von Stadtratsfraktion und Kreisverband

Ausgangssituation: Verkehrswende mit Anlaufschwierigkeiten

01.09.2020

Ergebnisse vom Grünen Werkstatttag

„Verkehr in einer lebenswerten Stadt“

Wir veröffentlichen hier die Ergebnisse, Bürger*innen stellten ihr Wünsche vor und formulieren erste Umsetzungsideen.