Bürger*innensprechstunde „Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum“

mit Stadträtin Ulrike Caspary und Ortschaftsrätin Manuela Schott

Mobilität für Alle – Abhängigkeit vom Auto beenden

Im ländlichen Raum, auch auf dem Schönfelder Hochland, haben Menschen häufig nicht die Möglichkeit ihre täglichen Bedarfe wie Einkaufen, Arzttermine, Drogerie, Apotheke etc. zu Fuß zu erledigen. Es wird über die Schließung von Kitas im Hochland gesprochen, aktuell in Reitzendorf und auch in Schullwitz. Der öffentliche Nahverkehr, konkret die Buslinie 61 nach Weißig wird reduziert, indem die Taktzeiten ausgeweitet werden, u.a. wegen des Personalmangels der DVB, sichere Radwege gibt es nur an einzelnen Strecken.

Damit sind viele Menschen auf das Auto angewiesen. Das ist nicht nur schlecht für Umwelt und Klima, es kommt die Menschen in Zeiten von steigenden Energiekosten auch teuer zu stehen, und es schließt all diejenigen aus, die entweder nicht autofahren (z.B. Senior*innen, Menschen mit Behinderung, Jugendliche) oder sich kein Auto leisten können.

Wir möchten mit den Menschen vor Ort darüber ins Gespräch kommen, wie es gelingen kann, Infrastruktur und Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs so weiterzuentwickeln, dass die Menschen gar nicht erst ins Auto steigen müssen. Für eine sichere, nachhaltige und soziale Mobilität für alle, auch im ländlichen Raum.

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

11.10.2022

Uhrzeit

17:00

Ort

Alte Schule Pappritz
01328 Dresden, Schulstraße 8
QR Code