Grüne gegen weitere Bebauung des Leutewitzer Parks

25.11.2020
Foto von Alexander Bigga

Heute tagt der Stadtbezirksbeirat Cotta und wird sich mit der Vorlage zum Leutewitzer Park (Bebauungsplan 6048 – Wohnbebauung am Leutewitzer Park) befassen. Die Grünen Fraktion hat (auf der Fraktionssitzung am 13.10.2020) einstimmig beschlossen diese Vorlage abzulehnen.

Thomas Löser, Sprecher Stadtentwicklung und Bau, erklärt dazu:

„Die Fläche direkt am Leutewitzer Park ist aktuell im Flächennutzungsplan als Wald ausgewiesen. Angrenzend dazu und den Leutewitzer Park hat der Immobilienentwickler Köhn/VSC bereits ein Bauvorhaben mit fünf Häusern und 70 Wohnungen verwirklicht. Nun ist vom Vorhabenträger geplant weitere acht Häuser in die als Wald ausgewiesen Fläche zu bauen. Wir lehnen dieses Vorhaben aus stadtklimatischen Überlegungen ab.“

Thomas Löser führt weiter aus: „Der Dresdner Westen weist nach Aussage des Grünflächenamtes Dresden eine unterdurchschnittlich Grünflächendichte auf. Das in den letzten Jahren gewachsene „wilde“ Wäldchen könnte eine wirkungsvolle stadtklimatische Ergänzung des Leutewitzer Parks als Erholung- und Grünfläche werden. Eine Halbierung des vorhandenen Wäldchens würde die ökologische Wirkung als Wald erheblich schmälern.

Die Bürgerinitiative „Ein Wald für Cottas Klima“ hat sich im letzten Jahr vehement für den Erhalt des Parks stark gemacht. Die Bürger haben in bürgerschaftlichem Engagement Unmengen von Müll aus dem Wald geräumt und angekündigt auch eine Pflege des Waldes zu übernehmen. Dieses Engagement der Bürgerinnen und Bürger vor Ort hat sich mittlerweile zu einer gemeinschaftstiftenden Initiative entwickelt die wir als Grünen Fraktion unterstützen.“

Alexander Bigga, Stadtbezirksbeirat aus Cotta, ergänzt: „Wir Stadtbezirksbeirät*innen wenden uns ebenfalls gegen eine weitere Bebauung des Leutewitzer Parks, diese würde dem Charakter des Umfelds nicht entsprechen.“

Ansprechpartner*innen