Kritische Bürgerinitiative zum Fernsehturm muss gleichberechtigten Platz bekommen

18.06.2020

Die GRÜNEN im Hochland begrüßen, dass sich eine „Bürgerinitiative Fernsehturm Dresden“ in Oberwachwitz gegründet hat, die ihre kritische Sicht auf die formulierten Pläne für eine Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturms öffentlich macht.

Manuela Schott, GRÜNE Ortschaftsrätin aus Schönfeld-Weißig, erklärt: „Eine öffentliche Debatte ist in unserer Demokratie anstrengend, aber lebenswichtig, um die besten Ideen und Lösungen für Probleme zu finden. Sie soll einen gerechten Austausch der Argumente in der Sache und letztlich einen guten Kompromiss ermöglichen, mit dem alle gut leben können. Dies hat aufgrund der Entwicklung bis hin zur jüngsten Stadtratsvorlage, die im Ortschaftsrat Schönfeld-Weißig kontrovers diskutiert wurde, bislang nicht stattgefunden. Nun ist es umso wichtiger, dass die kritische Bürgerinitiative Fernsehturm Dresden aus Oberwachwitz in der Lenkungsgruppe einen gleichberechtigten Platz neben dem etablierten Fernsehturm Dresden e.V. findet. Die vom Oberbürgermeister einberufene Informationsveranstaltung am kommenden Freitag im Kulturpalast bietet die Chance, auch die direkt betroffenen Anwohner*innen anzuhören.“

Die GRÜNEN vom Hochland hatten bereits eine Informationsveranstaltung gefordert (siehe unten). Sie erwarten eine sorgfältige Prüfung, inwieweit die derzeitigen Pläne eine Zukunft haben, dem Gemeinwohl dienen und es Alternativen gibt, die ohne weitere öffentliche Mittel auskommen bzw. deren verantwortungsvollen Umgang sicherstellen und schlussendlich die Sorgen der Anwohner*innen berücksichtigen.

Pressemitteilung „Die Dresdner*innen erwarten jetzt eine Informationsveranstaltung zum Fernsehturm“ unter https://gruenedresden.de/gruene-vor-ort/hochland-gruene/expand/762106/nc/1/dn/1/

Ansprechpartner*innen